Lexikon von www.ergotherapie-schuricht.de

WebSite-Search anzeigen

Suche:   Die Suchfunktion trägt Beiträge von allen verlinkten Webseiten zusammen, nicht nur vom Lexikon.

 

A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M | N |  O |  P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z | 
 


 

Obduktion

Autopsie, Nekropsie, Sektion, Leichenöffnung zur Feststellung der Todesursache

 

Occupation                 

 Betätigung


 

Olfaktometrie

Überprüfung des Riechvermögens

Omarthritis

Schultergelenkentzündung

 

Om Arthrose                        

Verschleiß des Schultergelenk

 

Onkologie

Lehre von den "malignen" (bösartigen) Geschwülsten (Krebs)

 

Onychomykose

Nagelerkrankung; häufigste Form: Von einer Infektion der umgebenden Haut ausgehend, dringt der Pilz in die Unterseite der Nagelplatte ein und breitet sich vom äußeren Nagelende langsam in Richtung der Wachstumszone des Nagels aus; die Nagelplatte wird angehoben und verfärbt sich gelblich.

 

Opioide                                

hemmen Schmerz im ZNS


 

Oralphobie

Als krankhaft zu bezeichnende Angst vor der zahnärztlichen Behandlung. Für eine Therapierung ist die eindeutige Abgrenzung zwischen "nur" Angst und Phobie nötig.

 

Orchidopexie

Verlagerung eines Hodens in den Hodensack bei Kindern.

Orthese

Eine Orthese ist eine durch Orthopädietechniker hergestellte technische Hilfe, die zur Unterstützung von eingeschränkt funktionstüchtigen Körperteilen zum Einsatz gebracht wird.

Orthopädie

Fachgebiet der Medizin, das sich mit der Entstehung, Verhütung und Behandlung angeborener oder erworbener Störungen und Anomalien in Form oder Funktion des Stütz- oder Bewegungssystems befasst.

 

Osteomyelitis

Knochenmarkentzündung, der meist eine bakterielle Infektion zu Grunde liegt, welche zur Zersetzung des Knochengewebes führt (Knochenstücke sterben ab und werden abgestoßen). Es kommt zur Vereiterung.
Symptome: hohes Fieber, Tachykardie, Schmerzen, Leistungseinschränkung der betroffenen Extremitäten, anschwellen der Weichteile und eventuell Eiteraustritt.

Orthopädie in der Ergotherapie

In der Ergotherapie lernt der Patient, seine Kräfte zu nutzen und durch veränderte Verhaltensweisen und Arbeitsabläufe eine bleibende Behinderung zu kompensieren.
Patienten aller Altersstufen mit Störungen aus den Bereichen der Orthopädie (= Behandlung von Störungen der Bewegungsorgane), Chirurgie (= operative Heilkunde), Traumatologie (= Teilgebiet der Chirurgie, welches sich mit den Auswirkungen von Verletzungen beschäftigt), und Rheumatologie (Muskel- und Gelenkerkrankungen) behandelt.

 

Orthopädische Rheumatologie

Orthopädische Rheumatologie umfasst die Erkennung und Behandlung der Auswirkungen rheumatischer Erkrankungen auf den Bewegungsapparat. Behandelt wird operativ (chirurgisch) und physikalisch (Krankengymnastik und Ergotherapie, aber auch Anwendungen von Kälte, Wärme oder elektrischen Strömen.

 

Osmose,                     

 

Konzentrationsausgleich von Flüssigkeiten ( Wasser durchdringt die Zellwand)

 

Osteopetrose

Verdickung der Knochenstruktur durch Unterfunktion knochenabbauender Zellen.

 

Osteoporose

"Knochenschwund"; Verminderung der Gesamtknochenmasse / Knochendichte = Abbau der Knochensubstanz; Osteoporose führt zu einer stark gesteigerten Bruchgefährdung der Knochen.

 

Ovarien                      

 

Eierstöcke     

 

 

  

Oxytocin                     

 

Ist verantwortlich für die Kontraktion der glatten Muskulatur.

     

Ozon-Sauerstoff-Therapie

Abgenommenes Blut wird mit einem Ozon-Sauerstoff-Gemisch angereichert und dem Patienten zurückgespritzt. Dies soll die Abwehrkräfte stärken und das Blut "erfrischen".


Ödipus – Komplex

Fehlende o. unvollständige Lösung  der Bindung des Sohnes an die Mutter.

 

Ösophagus                 

 

Speiseröhre